Header.jpg

   
 










Wer muss die Entsorgung von Kehricht und Splitt von öffentlichen Straßen bezahlen?


Professionelle Straßenreinigung gibt´s natürlich auch nicht umsonst...

Nach dem geltenden Straßenrecht sind grundsätzlich die Gemeinden verpflichtet, öffentliche Straßen zu reinigen, zu räumen und zu streuen. Allerdings können die Gemeinden diese Pflichten auf die Eigentümer von Grundstücken, die innerhalb geschlossener Ortschaften an öffentliche Straßen angrenzen oder über diese erschlossen werden, übertragen.
Durch Verordnung ist dann geregelt, dass Anlieger und Hinterlieger die öffentliche Straße auf eigene Kosten zu reinigen haben.

 

Kehricht gehört nicht in den Gully!

Dies bedeutet dann natürlich auch, dass die Anlieger die Entsorgungskosten des Straßenkehrichts zu tragen haben. Aufgrund einer Absprache der Gemeinden mit dem Landkreis sollen sich besonders Betroffene in dieser Angelegenheit direkt an die Gemeindeverwaltung wenden. In vielen Fällen wird die gesammelte Menge Kehricht jedoch kein großes Problem darstellen.

Wichtiger Hinweis: Dass es gesetzlich verboten ist, Straßenkehricht in die Gullys zu kehren, ist sicherlich allgemein bekannt. Spätestens jetzt.






Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.057.225. Besucher und erzeugten den 33.262.041.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.