Header.jpg

   
 










News


Zurück

Wohin mit alten Medikamenten?


20.04.2018

Medikamente aus Privathaushalten gehören in die Restmülltonne  
Medikamente aus Privathaushalten gehören in die Restmülltonne
  

Auch wenn mit abgelaufenen Medikamenten auf keinen Fall sorglos umgegangen werden sollte, so sind sie doch in der Restmülltonne - deren Inhalt anschließend in der Müllverbrennungsanlage landet - gut aufgehoben. Sie müssen nicht zur Problemmüllsammlung gebracht oder in Apotheken abgegeben werden. Allerdings dürfen sie auf keinen Fall über Spülbecken oder Toiletten ausgekippt werden. Denn das kann zu Problemen in Kläranlagen und - wie aktuelle Studien zeigen - sogar in Gewässern führen.

So gibt es Studien, die zeigen, dass Wirkstoffe von Schmerzmitteln zu Zellveränderungen bei Regenbogenforellen führen oder dass Wirkstoffe aus Anti-Baby-Pillen die Fruchtbarkeit von Fischen beeinträchtigen. Auch die multiresistenten Bakterien, gegen die gängige Therapien nicht mehr anschlagen, werden als Folge des Medikamenteneintrags in die Umwelt gesehen. Diese Erkenntnisse sind durchaus besorgniserregend. Und man stellt sich die Frage: Wo kommt diese Belastung her?
Auch hierauf gibt eine Studie des Instituts für sozial-ökonomische Forschung eine (zumindest Teil-) Antwort: Demnach nutzen 43 % der Befragten das Abwassersystem zumindest ab und zu zur Entsorgung von flüssigen Medikamenten, bei den Tabletten sieht es nicht ganz so dramatisch aus, doch auch hier entsorgen viele Befragte einen Teil ihrer alten Medikamente über das Abwasser. (Quelle: euwid 10/2013, Seite 5)

Gerade im Hinblick auf die drohenden Spätfolgen appellieren wir an alle Bürger: Jeder soll seine abgelaufenen Medikamente nicht über das Kanalsystem, sondern über den Restmüll entsorgen. Bitte Vorsicht walten lassen, so dass die Medikamente nicht sichtbar auf dem Restmüll liegen, damit nicht evt. spielende Kinder von den oft bunten Tabletten und co. "naschen". Also am besten mitweiterem Restmüll "abdecken"!

Sinnvoll ist die getrennte Verwertung der Umverpackungen, die in aller Regel aus hochwertiger Pappe hergestellt ist, als Altpapier. Leere Glas- und Kunststoffverpackungen können als Wertstoffe getrennt gesammelt werden. Verpackungen mit Restinhalten gehören aber auf jeden Fall in die Restmülltonne.



Zurück






Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 26.280.260. Besucher und erzeugten den 34.898.125.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.