Header.jpg

   
 











Zurück

Firma Uzunkaya
Straße Richtbergstr. 17 
Ort 97493 Bergrheinfeld 
Telefon 09721/ 90925 
Telefax 09721 / 97496 
E-Mail ali-uzunkaya@t-online.de 
Internet http://www.asunzunkaya.de/ 
Ansprechpartner Herr Ali Uzunkaya 
Hinweise  

Von Uzunkaya entsorgte Wertstoffe:
WertstoffBeschreibung 
Altauto  Das Altfahrzeuggesetz aus dem Jahr 2002 führt zunehmend dazu, dass moderne Kfz-Demontageanlagen die Wracks nach Absaugen der Flüssigkeiten in bis zu 10.000 Einzelteile zerlegen, um funktionstüchtige Bauteile zur Weiterverwendung zu verkaufen.  Detail
Autoscheiben  Vor 1919 gab es nur einige "pferdelose Kutschen", die sich nur mit relativ geringer Geschwindigkeit fortbewegten. Als die Zahl der motorisierten Vehikel zunahm und deren Geschwindigkeit stieg, entstand das Problem, daß der Fahrer eines solchen Gefährtes durch den Fahrtwind in seiner Führung beeinträchtigt wurde. Um das Fahren zu erleichtern, wurde eine transparente Glasscheibe zum Schutz vor Wind bei der Produktion mit einbezogen. Die Geburt der buchstäblichen Windschutzscheibe. Aber die Windschutzscheibe löste nicht alle Probleme. Zwar machte die Windschutzscheibe das Fahren komfortabler, aber sie schützte nicht angemessen vor kleinen Trümmern. Die frühen Windschutzscheiben wurden häufig durch kleine Objekte zerstört, was zur Rißbildung führte und die Insassen in einem solchem Fall durch große Glasbruchstücke gefährlich verletzten konnte. 1919 fand Henry Ford die ersten "laminierten Scheiben" in Frankreich , welche einen Zellulosen Stoff zwischen zwei Scheiben beinhalteten um diese bei einem Bruch zusammen zuhalten. Eine frühe Variante des heutigen VSG. Zwischen 1919 und 1929 hatte Henry Ford all seine Fahrzeuge mit diesen Scheiben ausgestattet. In Europa bestanden die Windschutzscheibe bis in die 70'er aus Einscheibensicherheitsglas. Einscheibensicherheitsglas hatte zwar den Vorteil, daß keine großen Bruchstücke aus der Windschutzscheibe herausbrechen konnten, aber auch die für ESG typischen kleinen Glasbruchstücke waren sehr gefährlich und konnten die Augen der Insassen verletzen. Heute wird kein Einscheibensicherheitglas bei Windschutzscheiben mehr verwendet und Verbundglas wird auch nicht durch einen zellulosen Stoff zusammen gehalten. Ein hochstabiles Vinyl namens PVB (Polyvinylbutyral) schützt die Insassen der heutigen Fahrzeuge vor Verletzungen.Die ursprüngliche Aufgabe einer Windschutzscheibe, die Insassen vor Wind und Verschmutzung zu schützen ist heute auch nur noch ein Teil Ihrer Aufgaben. Sie trägt heute maßgeblich zur Torsionssteifigkeit eines Fahrzeuges bei und ist ein tragendes Teil der Karosserie.  Detail
Autowracks  Landkreis nicht für Entsorgung zuständig! Altautoverordnung  Detail
Mofa    Detail
Stoßstange    Detail


Zurück




Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.052.556. Besucher und erzeugten den 33.255.966.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.