Header.jpg

   
 










News


Zurück

Problemmüllsammlung Herbst 2017


20.08.2017

Problemmüllsammlung Herbst 2017  
Problemmüllsammlung Herbst 2017
  

 

Folgende gefährliche oder giftige Stoffe können in haushaltsüblichen Mengen kostenlos bei der Problemmüllsammlung abgegeben werden:

 

 

 

 

 

  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren

     

  • Batterien und Akkus, z.B. Knopfzellen, Rundzellen, Akkugeräte
    → Batterien können auch im Handel (d. h. in allen Geschäften, die auch Batterien verkaufen) zurückgegeben werden. Neue Autobatterien werden grundsätzlich nur bei Rückgabe eines verbrauchten Exemplares verkauft, ansonsten wird ein Pfand in Höhe von 7,50 € fällig.

     
  • Gartenchemikalien, z.B. Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Düngemittel
     
  • Haushaltschemikalien, z.B. Reinigungsmittelreste
     
  • Heimwerkerchemikalien, z.B. Pinselreiniger, Lacke (die noch nicht vollständig eingetrocknet sind), Säuren und Laugen
     
  • Problemabfälle rund ums Auto, z.B. Autobatterien, Ölfilter
     
  • Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 20 cm, z. B. Handys, Uhren, Thermostate u. ä.. Diese werden allerdings auch – ebenso wie größere Elektrogeräte - wie gewohnt bei der Sperrmüllsammlung abgeholt oder am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle kostenlos angenommen.
     
  • quecksilberhaltige Schalter und Thermometer
     
  • Spraydosen mit Resten
     
  • Tierische und pflanzliche Fette und Öle können seit Einführung der Biomüllvergärung in die Biotonne gegeben werden. Flüssige Öle werden außerdem weiterhin bei der Problemmüllsammlung angenommen (zur Verwertung).
     
  • Altes Motoröl wird nur gegen Gebühr angenommen, da nach wie vor das Altöl gegen Vorlage des Kassenbelegs oder beim Kauf von frischem Öl kostenlos im Handel zurückgegeben werden kann.

 

Folgende Abfälle sind kein Problemmüll, sie können in die graue Restmülltonne gegeben werden:

  • Altmedikamente
     
  • Reste von Dispersionsfarben (z.B. übliche Wandfarben)
     
  • leere Ölbehältnisse mit anhaftenden Mineralölresten
     
  • ausgehärtete Farb-, Lack- und Kleberreste

 

Leere Farbeimer (spachtelrein!) gehören zur Wertstoffsammlung.

Leere PU-Schaumdosen werden an vielen Verkaufsstellen kostenlos zur Verwertung zurückgenommen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Abfallberatung (09721/ 55-546).


 Bild: Harald Heinritz, LRA Kitzingen

 



Zurück






Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.054.316. Besucher und erzeugten den 33.258.237.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.