Header.jpg

   
 










Altglascontainer - Rohstoff- und Lärmquelle


Es muss ja nicht mitten in der Nacht sein...

Altglascontainer dienen einem guten Zweck. Die Glasschmelzen sparen riesige Mengen Rohstoffe und Energie ein. Im Jahr 2000 wurden in Deutschland über 3 Millionen Tonnen oder fast 90% der gebrauchten Glasverpackungen gesammelt.

An Altglascontainern entsteht Lärm.
Nicht nur durch das Einwerfen von Flaschen und durch das Entleeren der Sammelbehälter, sondern auch durch an- und abfahrende Autos.

Anwohner der Wertstoffcontainer fühlen sich manchmal belästigt. Dies führte dazu, dass sich Gerichte mit den Auswirkungen vor allem der Altglassammlung auseinandersetzen mussten.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat hierzu folgendes ausgeführt:
"Solange die Benutzung von Einwegflaschen und ein ungehemmter Einsatz von Papier rechtlich gestattet (...) ist, muss auch das entsprechende Entsorgungssystem einschließlich des verursachten Lärms (...) - wie das Rasenmähen - als "wohntypisch" auch im Wohngebiet grundsätzlich hingenommen werden."

 

Mit etwas Rücksicht klappt´s auch mit den Nachbarn!

Die Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Schweinfurt verpflichtet jeden Bürger, Altglas in die vorgesehenen Container zu geben. Die Standorte der Wertstoffbehälter sind seit ihrer Einführung durch Abwägung der notwendigen Nähe zu den Haushalten und möglichst geringen negativen Auswirkungen wie wilde Ablagerungen oder Lärmbelästigungen ausgewählt worden.

Um ein reibungsloseres Miteinander zu gewährleisten, sollte sich jeder die folgenden Fragen stellen:

  • Muss ich Altglas unbedingt mit dem Auto anliefern? Oder läßt sich dies mit einem kleinen Spaziergang oder ein paar Minuten Radfahren verbinden?
     
  • Könnten die von mir bevorzugten Getränke in Mehrweg- statt in Einwegflaschen gekauft werden? Mit Einwegflaschen klirrt es mindestens 40 Mal häufiger!
     
  • Kann ich die Einwurfzeiten von 7 bis 20 Uhr an Werktagen nicht doch einhalten? Wie würde ich mich fühlen, wenn ich in der Nähe wohnen würde?
     
  • Was tu ich, wenn die Container voll sind? Kann ich die Abfälle nicht doch wieder (vielleicht zähneknirschend) mitnehmen und evt. kurz das Abfuhrunternehmen Fa. Knettenbrech + Gurdulic,
    Tel. 09323 / 93870-0, informieren, dass die Container geleert werden müssen?





Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.079.987. Besucher und erzeugten den 33.291.488.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.