Header.jpg

   
 











Zurück

Firma ELZI Entsorgungslogistik Zimmermann
Straße Ohmstr. 11 
Ort 91126 Rednitzhembach 
Telefon 09122/69 16 36 
Telefax 09122/69 16 37 
E-Mail info@elzi.de 
Internet http://www.elzi.de/ 
Ansprechpartner  
Hinweise  

Von ELZI Entsorgungslogistik Zimmermann entsorgte Wertstoffe:
WertstoffBeschreibung 
Altöle, -fette, mineralisch  Altöle, -fette, mineralisch Jährlich werden in Deutschland ca. 1,1 Mio t Frischöl eingesetzt. Knapp die Hälfte davon geht durch Schmierung, Oxidationsprozesse und Leckagen verloren. Etwa 600.000 t fallen als Altöl an. Altöl enthält neben Ölanteilen auch Lösungsmittel, Schwermetall-Verbindungen und Abrieb. Altöl ist schon in geringsten Mengen wasserschädigend. Bereits ein Tropfen kann viele hundert Liter Trinkwasser unbrauchbar machen. Wer gewerbsmäßig Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöl an Endverbraucher abgibt, hat vor einer Abgabe eine Annahmestelle nach Absatz 1 a für solche gebrauchten Öle einzurichten oder eine solche durch entsprechende vertragliche Vereinbarung nachzuweisen. Die Annahmestelle muss gebrauchte Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöle bis zur Menge der im Einzelfall abgegebenen Verbrennungsmotoren- und Getriebeöle kostenlos annehmen. Sie muss über eine Einrichtung verfügen, die es ermöglicht, den Ölwechsel fachgerecht durchzuführen. Der Verbraucher muss Altöl beim Verkäufer (z.B. Tankstelle) oder bei Altölsammelstellen, abgegeben und von dort aus entsorgt werden (Altölentsorgung). Gering verunreinigte Altöle werden in Altölraffinerien wiederaufbereitet oder in Zementwerken als Ersatzbrennstoff eingesetzt (Altölverwertung). Stärker verunreinigte Öle müssen als Sondermüll entsorgt werden.  Detail
Chemikalien  Chemikalien  Detail
Laborabfälle  Unter diesen Begriff fallen alle Stoffe und Materialien die in einem Labor anfallen. Bekannte und unbekannte Chemikalien gehören genauso dazu wie die Lumpen und Lappen die zum Aufwischen von Chemikalien benutzt werden. Ein hohes Gefahrenpotential stellen vor allem unbekannte Chemikalien dar. Diese müssen mit aufwendigen und teuren Verfahren genau analysiert werden.  Detail
Laugen  Laugen  Detail
Lösungsmittel  Lösungsmittel  Detail
Nachtspeicherofen  Bis in die Achtziger Jahre hergestellte Nachtspeicheröfen sind als potentielle Asbestquelle in der Wohnung mit Vorsicht zu behandeln. Asbest findet sich hier in Wärmedämmplatten, Isolierklötzen, Isoliermaterial des Restwärmefühlers und dem Dämmmaterial der Bypass-klappe. Auf keinen Fall sollten Sie ihren Nachtspeicherofen selbst zerlegen, da es zur Freisetzung von Asbestfasern kommen kann. Sie werden keinen Entsorger finden, der ihnen die möglicherweise mit Asbestfasern kontaminierten Bauteile abnimmt. Beauftragen Sie in Ihrem eigenen und im Interesse Ihrer Nachbarn eine Fachfirma mit der Entsorgung. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Wohnung und die Umwelt nach dem Abtransport des Nachtspeicherofens nicht mit Asbeststaub kontaminiert sind. Neben Asbest können Nachtspeicheröfen noch chromathaltige Wärmespeicherbausteine enthalten. Ein weiterer Grund, den Ausbau von einer Fachfirma vornehmen zu lassen.  Detail
Ölfilter  Auch Ölfilter können verwertet werden. Die Ölfilter die im überwiegenden Umfang im Kfz-Bereich als Abfall anfallen, bestehen aus Metall und einem ölgetränkten Papier - oder textilen Filter. Nach der Zerkleinerung der Ölfilter Können beide Komponenten stofflich (Metall) oder energetisch (Papier. Textilfilter) verwertet werden.  Detail
Ölhaltige Lappen  Ölhaltige Lappen  Detail
Säuren  Säuren sind anorganischeoder organische Verbindungen, die spezielle chemische Eigenschaften aufweisen. In der metallverarbeitenden Industrie und chemischen Industrie spielen Säuren eine große Rolle. Auf Grund des teilweise hohen Gefahrenpotentials müssen Säuren in speziellen Behältern der chemisch-physikalischen Aufarbeitung zugeführt werden. Oftmals ist eine Aufarbeitung möglich, so dass die Säuren wieder eingesetzt werden können.  Detail


Zurück




Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.083.275. Besucher und erzeugten den 33.295.303.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.