Header.jpg

   
 











Zurück

Firma Dorsch Umwelttechnik GmbH
Straße Egerlandstr. 12 
Ort 91083 Baiersdorf 
Telefon 09133/601754 
Telefax 09133/601755 
E-Mail info@dorsch-umwelttechnik.de 
Internet http://www.dorsch-umwelttechnik.de 
Ansprechpartner Gudrun Dorsch 
Hinweise  

Von Dorsch Umwelttechnik GmbH entsorgte Wertstoffe:
WertstoffBeschreibung 
Asbest, leichtgebunden  Asbest ist eine Gruppenbezeichnung für natürlich vorkommende faserförmige Silikate. Da es nicht brennbar ist, wurde es im Bau vielfach als Feuerschutzverkleidung etc. eingesetzt. Seit längerem ist bekannt, daß Asbest sowohl Krebs als auch Asbestose (Vernarbung des Lungengewebes) hervorrufen kann. Asbestprodukte in Innenräumen müssen daher nach Überschreiten bestimmter Asbestfaserkonzentrationen in der Luft entweder entfernt, verfestigt und beschichtet oder räumlich abgetrennt werden. Leichtgebundener Asbest zur Wärmedämmung oder als Flammschutz (Spritzasbest): Die wesentlichste Gefährdung durch Faserstoffe in Innenräumen geht von Spritzasbest aus. Es können Konzentrationen an "kritischen" Asbestfasern von bis zu einigen 1000 Fasern/m3 gemessen werden. Bei Sanierungsarbeiten liegen viel höhere Werte vor; hier gelten aber strenge Sicherheitsmaßnahmen. Für die Bewertung der Sanierungsbedürftigkeit und ihre Dringlichkeit wird von dem Grundsatz ausgegangen, dass die Entscheidung nicht aufgrund einer Asbeststaubmessung, sondern nach den baulichen Gegebenheiten gefällt werden muß, da Asbeststaubmessungen nur eine Momentaufnahme darstellen. Von den Bundesländern wurde darüber hinaus eine "Richtlinie für die Bewertung und Sanierung schwach gebundener Asbestprodukte in Gebäuden" (Asbestrichtlinie) als technische Baubestimmung bauaufsichtlich eingeführt. Als Faktoren für die Dringlichkeit einer Sanierung werden berücksichtigt: Form der Asbestverwendung Asbestart Oberflächenstruktur Zustand des Asbestprodukts Baunutzung Neuheit: Die Fraunhofer-Patentstelle in München bemüht sich derzeit um Produktionspartner für einen patentierten Asbestersatz aus Cellulosefasern, die durch Zumischung verschiedener Bor-Verbindungen bei einem Brand ähnlich wie Spritzasbest Eisenträger vor Hitzeeinwirkung schützen. Das unbrennbare Gemisch versintert und verfestigt sich, ohne dass die Wärmeisolierung wesentlich abnimmt. Durch Zusetzen von Graphit kann sogar ein Löscheffekt erreicht werden.(Stand Februar 2003)  Detail
Asbestzementprodukte  Asbestzementplatten enthalten fest in Zement gebundene Asbestanteile. Durch Verwitterung können an der Oberfläche Fasern austreten. Asbestzementplatten sind behutsam abzubauen. Beschädigungen sind zu vermeiden. Bearbeitung (Sägen, Flexen, Bohren) ist verboten! Ausgebaute Asbestzementplatten dürfen nicht wiedereingesetzt, verkauft oder verschenkt werden.  Detail
Nachtspeicherofen  Bis in die Achtziger Jahre hergestellte Nachtspeicheröfen sind als potentielle Asbestquelle in der Wohnung mit Vorsicht zu behandeln. Asbest findet sich hier in Wärmedämmplatten, Isolierklötzen, Isoliermaterial des Restwärmefühlers und dem Dämmmaterial der Bypass-klappe. Auf keinen Fall sollten Sie ihren Nachtspeicherofen selbst zerlegen, da es zur Freisetzung von Asbestfasern kommen kann. Sie werden keinen Entsorger finden, der ihnen die möglicherweise mit Asbestfasern kontaminierten Bauteile abnimmt. Beauftragen Sie in Ihrem eigenen und im Interesse Ihrer Nachbarn eine Fachfirma mit der Entsorgung. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Wohnung und die Umwelt nach dem Abtransport des Nachtspeicherofens nicht mit Asbeststaub kontaminiert sind. Neben Asbest können Nachtspeicheröfen noch chromathaltige Wärmespeicherbausteine enthalten. Ein weiterer Grund, den Ausbau von einer Fachfirma vornehmen zu lassen.  Detail


Zurück




Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.052.174. Besucher und erzeugten den 33.255.521.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.