Header.jpg

   
 










News


Zurück

Sammeln von Frühlings-Gartenabfällen zur Kompostierung


23.04.2018

  

Welche Materialien, die jetzt zu Beginn der Gartensaison anfallen, sollten zur eigenen Kompostierung gesammelt werden?
Letzte abgeschnittenen Staudenreste vom letzten Jahr, Abdeckmaterial, das nun nicht mehr gebraucht wird (bei Bedarf zerkleinert), Siebreste vom frisch abgesiebten Kompost als Rotte-"Starter" , erste "Wildkräuter" (ohne Samen) und Rasenschnitt ergeben bei guter Mischung bereits ein geeignetes Ausgangsmaterial für eine erfolgreiche Kompostierung.

Generell gilt: Die gute Mischung macht`s! Deshalb am besten nasse mit trockenen, frische mit alten, grüne mit strohigen und faserige mit matschigen Materialien gründlich vermischen. Weil nicht das ganze Jahr über gleichmäßig Kompostrohstoffe mit gleich gut geeigneten Eigenschaften anfallen, empfiehlt sich eine Zwischenlagerung für gut lagerfähige holzige Gartenabfälle (z.B. Holzhäcksel), Stroh oder Wellpappe. Bei Bedarf kann man diese Materialen zum Beispiel dem frischen Grasschnitt zumischen, wenn dieser in größerer Menge kompostiert wird.
Abgeraten werden muß dagegen von der Eigenkompostierung von Moos, da dieses nur extrem langsam verrottet, Wurzelunkräutern (allen voran der Quecke!), weil diese bei den relativ niedrigen Rottetemperaturen überleben oder auch von Rosenschnitt, weil die Stacheln lange Zeit überdauern bzw. oft auch Krankheitserreger eingetragen werden. Für diese Materialien ist die Biotonne der bessere Ort, denn in der Kompostierung auf den beiden Anlagen des Landkreises führen Intensivrottevorgänge mit höheren Temperaturen zu einem hochwertigen Endprodukt, in dem Krankheitserreger oder Unkrautsamen nicht mehr zu finden sind.

 



Zurück






Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 26.280.263. Besucher und erzeugten den 34.898.128.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.