Header.jpg

   
 










Baustoffauswahl


Hier gibt´s noch ´ne Menge Dreck und Schutt...
Neben Materialeigenschaften wie Tragfähigkeit, Gewicht, Schall- und Wärmedämmwirkung gewinnen die ökologischen Rahmendaten der Baustoffe an Bedeutung.
Die Frage nach dem Energieaufwand bei Herstellung und Transport stellt sich genauso wie die nach Nachhaltigkeit und Giftigkeit bei Gewinnung und Verarbeitung, beim Einbau und später der Entsorgung der Baustoffe und Bauteile. Der Kaufpreis eines Produkts sagt wenig darüber aus, wie teuer uns dieses wirklich kommt. Weltmarktpreise und Wirtschaftsformen schließen die Gesamtheit der ökologischen und sozialen Aspekte weitgehend nicht mit ein. Fragen Sie also Ihre Hersteller und Händler danach,

• wo und wie die Rohstoffe gewonnen werden,
• wie niedrig oder hoch der Energieverbrauch, das Aufkommen an Abwasser,
Abgas und Abfall ist und wie diese entsorgt werden können,
• ob regional beziehbare Materialien und Produkte verwendet werden.

Und fragen Sie nach Alternativen, wenn Ihnen ein Angebot kritisch erscheint. Die Bewertung eines Baustoffes nach allen seinen Produkt- und Umwelteigenschaften ist bisher kaum zu leisten. Trotzdem sollte versucht werden, einen Baustoff, ein Produkt anhand der folgenden Fragen einzuschätzen:

• Woraus besteht es?
• Woher kommt es?
• Wie lange hält es?
• Wie kann ich es ersetzen?
• Ist es wiederwendbar oder wiederverwertbar?

Zurück zur Übersichtsseite




Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.050.382. Besucher und erzeugten den 33.253.675.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.