Header.jpg

   
 










Glas - gute Sortierung zahlt sich aus


Wenn alle mitmachen, tauchen über 90% der gebrauchten Glasverpackungen als neue Flaschen und Gläser wieder auf!

Seit der Einführung der Müllverwiegung werden alle Möglichkeiten der Abfallverwertung interessant. Besonders "schwerwiegend" ist Glas. Bei der getrennten Sammlung und beim Einsortieren in die Glascontainer ist folgendes zu beachten:

Die Glascontainer stehen nur für Behälterglas wie Flaschen und Gläser. Fensterglas hat eine andere Zusammensetzung und sollte daher zum Flachglasverwerter gebracht oder in kleinen Mengen in die Restmülltonne gegeben werden. Spezialgläser wie Glühbirnen, Jenaer Glas oder Bleikristall gehören ebenfalls in die Restmülltonne. Glas soll unbedingt nach drei Farben sortiert werden: Weiß-, Grün- und Braunglas, denn die Farben werden getrennt voneinander wieder eingeschmolzen. Andersfarbige Gläser wie z.B. die modischen blauen oder schwarzen Flaschen sollen zum Grünglas gegeben werden - dieses wird durch die anderen Farben am wenigsten beeinträchtigt.

 

Noch besser wären natürlich Mehrweg- flaschen.....

Wichtig ist, dass Porzellan, Keramik und Steingut nicht in die Glascontainer geworfen werden. Schon 2,5 Kilo dieser Materialien pro Tonne Glas machen das Altglas als Rohstoff unbrauchbar, weil bei der Aufbereitung diese Stoffe nicht mehr vollständig aussortiert werden können und bei der Weiterverarbeitung unweigerlich zu Einschlüssen im neu produzierten Glas führen.
Deckel und Schraubverschlüsse aus Metall geben Sie bitte in den Metallcontainer, Verschlüsse aus Kunststoff in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack.

Wenn Sie den Mehrweggedanken unterstützen, haben wir hier einen interessanten Link: www.lets-go-mehrweg.de.
 






Quicklink kkCMS
 
      Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 25.057.185. Besucher und erzeugten den 33.262.000.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.